Teilnahmebedingungen am Facebook Gewinnspiel

Teilnahmebedingungen

  1. Das Gewinnspiel startet am 23.05.2016 endet am 26.05.2016 um 23:59 Uhr. 
  2. Es wird 1 x das aktuelle Deutschland-Trikot 2016 verlost. 
  3. Die Teilnahme erfolgt über einen Kommentar auf diesen Facebook Post: https://www.facebook.com/157353954377917/photos/a.205837379529574.45654.157353954377917/995240860589218/?type=3&theater. Mehrere Kommentare werden als eine einzelne Teilnahme gewertet. 
  4. Kommentare die gegen die Facebook Richtlinien, deutsches Recht und oder das Copyright verstoßen werden nach Kenntnisnahme ohne Ankündigung entfernt. Der Teilnehmer ist damit vom Gewinn ausgeschlossen. 
  5. Teilnahmeberechtigt sind Personen aus Deutschland, da der Versand des Deutschland Trikots ausschließlich innerhalb von Deutschland erfolgt.
  6. Die Gewinner werden binnen 5 Tagen nach Gewinnspielende nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  7. Die Gewinner werden über die Facebook Kommentarfunktion des Facebook Posts informiert. Jeder Gewinner muss sich innerhalb von 5 Werktagen per E-Mail an marketing@prosoft.netoder über eine private Nachricht an die prosoft Facebook Seite mit seinen Adressdaten melden. Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb dieser Frist wird das Deutschland-Trikot erneut unter allen Teilnehmern verlost. 
  8. Es werden alle Facebook Namen der Teilnehmer erfasst und zur Gewinnermittlung gespeichert. Alle Daten werden spätestens 30 Tage nach Ende des Gewinnspiels gelöscht. Adressdaten werden nur von den Gewinnern erfasst und nur zum Versand des Gewinnes genutzt. Es werden keine Daten an 3te weitergeben. Den Teilnehmern stehen gesetzliche Auskunfts-, Änderungs- und Widerrufsrechte zu.

 

Haftungsausschluss

Werden Nutzer durch eigenständige Beiträge im Rahmen des Gewinnspiels aktiv, dürfen diese nicht rechtswidrig sein, d.h. insbesondere keine Beleidigungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten oder gegen Schutzrechte des geistigen Eigentums verstoßen. Eine derartige Verpflichtung zu rechtskonformem Verhalten sollte stets integriert und mit einer Freistellungsklausel verbunden werden. Diese schließt die Verantwortlichkeit des Veranstalters für etwaige Rechtsverstöße von Teilnehmern wirksam aus.