Kennzahlen unter der Lupe: Personalkosten

Deutschland als sechsteuerster Industriestandort In Deutschland ist Arbeit vergleichsweise teuer: Das Lohnniveau hierzulande ist im internationalen Vergleich hoch. Über die Höhe der Arbeitskosten entscheiden neben dem Bruttolohn/Bruttogehalt (Direktentgelt) die Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung, Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge und sonstige Zusatzkosten wie Kantinenzuschüsse, Abfindungen oder Aufwendungen für die Betriebskita. Bei Standortentscheidungen spielen die Arbeitskosten eine wichtige Rolle: ...

Oh du stressige: Personalengpässe in der Weihnachtszeit

In der Logistikbranche fehlen tausende Fahrer Die meisten Erwachsenen wären wohl stoisch genug, nicht in Tränen auszubrechen, wenn das Weihnachtspaket mal nicht pünktlich unterm Tannenbaum liegt. Kinder hingegen sind da nicht so hart gesotten, wenn das heiß ersehnte Präsent fehlt. Was vielleicht auch für die älteren unter uns frustrierend wäre: ein leergefegtes Spekulatiusregal. Keine Dominosteine. ...

Kennzahlen unter der Lupe: Vakanzdauer

Vakanzdauer in KMUs und Großbetrieben Die Vakanzdauer ist ein Maß für die Effektivität des Recruiting-Prozesses und dient zur Einschätzung des Arbeitsmarkts in seiner zeitlichen Entwicklung. Aktuell herrscht nahezu Vollbeschäftigung: Seit 2011 ist die Zahl der Arbeitslosen laut Fortschrittsbericht des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales um 10 % (286.000 Personen) zurückgegangen. Gleichzeitig verzeichnen Unternehmen einen hohen ...

Wie gelingt Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Zeitarbeit?

Fehlzeiten durch Muskel-Skelett-Erkrankungen Muskel-Skelett-Erkrankungen – allen voran Rückenschmerzen – sind laut TK-Gesundheitsreport 2017 eine häufige Ursache für Fehlzeiten unter deutschen Arbeitnehmern. Fast 20 % der gesamten Fehlzeiten entfielen 2016 auf Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems. Unter den Zeitarbeitnehmern waren die in Muskel-Skelett-Erkrankungen begründeten Fehlzeiten stärker ausgeprägt als in anderen Beschäftigungsgruppen. Die gute Nachricht: Im Vergleich zum Vorjahr ...

Arbeitsproduktivität messen: Wie effektiv ist der Einsatz des Faktors Arbeit?

Was ist unter Arbeitsproduktivität zu verstehen? Wie effektiv wird der Produktionsfaktor Arbeit eingesetzt? Ein Maß für die Wirksamkeit des Produktionsfaktors Arbeit ist die Arbeitsproduktivität. Sie gibt das Verhältnis zwischen Output und Arbeitseinsatz an. Die betriebswirtschaftliche Arbeitsproduktivität ist Teil der Gesamtproduktivität eines Unternehmens, die sich aus dem Verhältnis zwischen Output und allen eingesetzten Faktormengen (Summe aus ...

Zeitarbeit: ein attraktives Modell für Pflegekräfte

Anstieg an Pflegekräften in der Zeitarbeit Immer mehr Pflegekräfte zieht es in die Zeitarbeit: Das Modell der Arbeitnehmerüberlassung scheint für Pflegepersonal eine attraktive Alternative zur Festanstellung im konventionellen Arbeitsverhältnis. Laut einer statistischen Sonderauswertung der Bundesagentur für Arbeit arbeiten derzeit rund 21.500 Pflegekräfte in der Arbeitnehmerüberlassung – ein Anstieg von 20 % im Vergleich zum Vorjahr. ...

Mit Vertriebscontrolling zu mehr Umsatz im Vertrieb

Was bringen KPIs im Vertrieb? Mehr Umsatz bei gleichen Kosten: Realisieren lässt sich dieses Ziel, wenn es gelingt, Schwachstellen in der vertrieblichen Prozesskette zu identifizieren. Werden Defizite beseitigt – zum Beispiel durch Verbesserung der Vertriebsqualität und -effizienz – ist eine Umsatzsteigerung auch ohne erhöhten Vertriebsaufwand möglich. Die Managementberatung Bain & Company stellte in einer Studie ...

Rekrutieren à la Big Data

Mensch oder Maschine? Im Zeitalter der Industrie 4.0 gewinnt die Mensch-Maschinen/Computer-Interaktion an Bedeutung. Auch vor dem HR-Bereich macht die Digitalisierung nicht Halt: Computergestützte Personalgewinnung mithilfe von Algorithmen, HR-Analytics und Big Data spielen im Recruiting eine immer größere Rolle. Ersetzen kann der Algorithmus die Entscheidung des Personalers nicht. Die zwischenmenschliche Ebene trägt noch immer zum Großteil ...

Personalcontrolling für ein effektives Retention Management: Mitarbeiterbindung messen

Was hält Leistungsträger im Unternehmen? Wie lange Leistungsträger einem Unternehmen erhalten bleiben, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dass zufriedene Arbeitnehmer, die sich mit dem Unternehmen und ihrer Tätigkeit identifizieren, eine höhere Bindungswahrscheinlichkeit aufweisen, leuchtet ein. Stimmen dazu noch Betriebsklima und Arbeitsbedingungen, scheint die Bindungsintensität stabil. Da ist es kaum verwunderlich, dass Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter ...