Rekrutieren à la Big Data

Mensch oder Maschine? Im Zeitalter der Industrie 4.0 gewinnt die Mensch-Maschinen/Computer-Interaktion an Bedeutung. Auch vor dem HR-Bereich macht die Digitalisierung nicht Halt: Computergestützte Personalgewinnung mithilfe von Algorithmen, HR-Analytics und Big Data spielen im Recruiting eine immer größere Rolle. Ersetzen kann der Algorithmus die Entscheidung des Personalers nicht. Die zwischenmenschliche Ebene trägt noch immer zum Großteil ...

Personalcontrolling für ein effektives Retention Management: Mitarbeiterbindung messen

Was hält Leistungsträger im Unternehmen? Wie lange Leistungsträger einem Unternehmen erhalten bleiben, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dass zufriedene Arbeitnehmer, die sich mit dem Unternehmen und ihrer Tätigkeit identifizieren, eine höhere Bindungswahrscheinlichkeit aufweisen, leuchtet ein. Stimmen dazu noch Betriebsklima und Arbeitsbedingungen, scheint die Bindungsintensität stabil. Da ist es kaum verwunderlich, dass Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter ...

Passende Mitarbeiter gewinnen: Tipps für Personaldienstleister

Personalengpässe bewältigen Qualifiziertes Personal gehört zu den wichtigsten Ressourcen im Unternehmen: Um Unternehmensziele zu erreichen, müssen die notwendigen Personalkapazitäten vorhanden sein. Eine gut durchdachte Personalbedarfsplanung stellt sicher, dass personelle Kapazitäten zum Planungszeitpunkt in der richtigen Anzahl und Qualität verfügbar sind. Gelingt es, künftige Personalbedarfe zu erkennen, können Personalüber- und -unterdeckungen durch frühzeitige Gegensteuerung (Personalgewinnung, -entwicklung ...

E-Recruiting: Was HR-Profis erwarten

Praktiken im E-Recruiting 7,5 Millionen Stellenanzeigen haben deutsche Unternehmen im Jahr 2016 geschaltet. Online-Stellenbörsen gehören zu den beliebtesten Recruiting-Kanälen in der Bewerbersuche. Welche Plattformen nutzen HR-Professional bevorzugt? Und welche Anforderungen stellen sie an die Nutzung von Online-Stellenportalen? Antworten bietet die aktuelle Studie „E-Recruiting: Anforderungen und Präferenzen von HR-Professionals“ der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte ...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung: Was Personaldienstleister wissen sollten

Von der Datenspeicherung bis zur Tastaturüberwachung: Brennpunktthema Datenschutz Videoüberwachung, Software-Keylogger und digitale Datenspeicherung – mit der Digitalisierung und dem technischen Fortschritt eröffnen sich neue Möglichkeiten im Umgang mit personenbezogenen Daten und in der Überwachung von Mitarbeitern. Mit den wachsenden Spielräumen gehen rechtliche Unsicherheiten, Grauzonen und Verschärfungen einher, auf die sich Personaler und Personaldienstleister einstellen müssen ...

Diese Bewerberrechte sollten Sie kennen

No-Gos im Bewerbungsprozess Bewerbungsunterlagen im Sekretariat offen herumliegen lassen oder länger als nötig zu speichern sind ein No-Go für Unternehmen. Da es sich bei Bewerberdaten um sensible personenbezogene Daten handelt, sind die Aufbewahrungsfristen entsprechend eingeschränkt. Werden die Daten unbefugten Dritten zugänglich gemacht – etwa, indem bei der digitalen Speicherung einer Online-Bewerbung kein Schutz durch Zugriffsrechte ...

IAB-Kurzbericht: Aktuelle Recruiting-Situation für KMUs und Großbetriebe

Die meisten Neueinstellungen erfolgen über KMUs Großbetriebe mit über 250 Beschäftigten generieren die meisten Neueinstellungen? Weit gefehlt: Der Großteil aller Stellenbesetzungen erfolgt durch kleine und mittlere Unternehmen (KMU), so der aktuelle IAB-Kurzbericht. Diese verzeichneten im Vorjahr 2,74 Millionen von insgesamt 3,65 Millionen Neueinstellungen. Erstaunlich ist das nicht, schließlich machen kleine und mittlere Unternehmen 99 % ...

Fachkräftesicherung in Deutschland: Der aktuelle Fortschrittsbericht des BMAS

5 Pfade zur Fachkräftesicherung Arbeitgeber stehen in Sachen Personalgewinnung aktuell vielen Herausforderungen gegenüber: Der vieldiskutierte Fachkräftemangel scheint sich in bestimmten Branchen und Regionen fortzusetzen. Digitalisierung und „Arbeitswelt 4.0“ führen dazu, dass sich Qualifikationsanforderungen verschieben. Dynamiken wie der demographische Wandel mit einem sinkenden Anteil Erwerbsfähiger, die Beinahe-Vollbeschäftigung auf dem Arbeitsmarkt und die Digitalisierung machen es deutlich: ...

Die Top 25 Unternehmen der Zeitarbeitsbranche & aktuelle Branchenentwicklungen

Lünendonk-Liste 2017 Jährlich rankt das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelder GmbH die Top 25 Unternehmen der Zeitarbeitsbranche. Unverändert zum Vorjahr gehen die ersten drei Plätze wieder an Randstad, Adecco und die ManpowerGroup. Maßstab des Anbieterrankings sind der Umsatz, die Anzahl der internen Mitarbeiter und der Zeitarbeitnehmer. Das Ranking basiert laut Lünendonk auf kontrollierten Selbstauskünften ...